Beträge von - Veit Mathauer

250H

Chefs sind gar nicht so gut, wie sie denken!

Weiß gar nicht, ob ich als Chef zu diesem Thema überhaupt etwas bloggen soll. Wahrscheinlich müsste ich zunächst mal meine Kollegen dazu fragen. Womöglich geht’s mir so wie den Führungskräften, die im Auftrag der Initiative Zukunftsfähige Führung (izf) e. v. befragt wurden: Die schätzen nämlich ihr Führungsverhalten deutlich positiver ein, als es ihnen Nachwuchskräfte attestieren. Die Studie, durchgeführt vom Institut für Demoskopie Allensbach, wurde jetzt in Stuttgart vorgestellt.  Am weitesten auseinander liegen demnach die Bewertungen, wenn es um die Zuverlässigkeit der Führungskraft geht, also um das Einhalten von Absprachen: 84 Prozent der Chefs glauben, hier einen guten Job zu tun,…

… weiterlesen

Mustang und Pagode in der Shareconomy

Okay, besitzen ist out, teilen ist in. Wenngleich ich nicht unbedingt mehr der Generation angehöre, die dies zu ihrem Mantra erhoben hat, so schätze auch ich ab und an die „Shareconomy“: Ich übernachte via AirBnB in Tübingen und nutze car2go in Stuttgart und Berlin. Über ein Kundenprojekt habe ich jetzt gelernt, dass Carsharing nicht nur auf Smart, Mini oder Alfa Romeo MiTo beschränkt ist, sondern dass man sich auch Young- und Oldtimer teilen kann. In Sindelfingen-Maichingen gibt es seit ein paar Wochen den ersten „Legenden Clubs by Mercedes-Benz“. Wer hier Mitglied ist, für den stehen 34 Young- und Oldtimer unterschiedlicher…

… weiterlesen
Señor Manuel und sein tadelloser Chevrolet.

Meine erste Uber-Fahrt

Uber kannte ich bisher nur aus Medienberichten. In Mexiko-Stadt konnte ich den Dienst jetzt zum ersten Mal testen. Der Straßenverkehr in der mexikanischen Hauptstadt ist für einen Mitteleuropäer gewöhnungsbedürftig. Massen von Pkws stauen sich über 2-, 4-, 6- oder gar 8-spurige Straßen, dazwischen Busse, über 20 Meter lange Lastzüge – und natürlich Tausende von Taxis. Mehr als 140.000 davon soll es in der Stadt geben, bisher dunkelrot-gold lackiert, seit neuestem weiß-pink. Wer sich nicht mit dem eigenen Wagen fortbewegen kann oder will, fährt mit der Metro, dem Bus, dem innovativen Metrobus, mit eben einem Taxi – oder mit Uber. Während…

… weiterlesen

Sympra sucht eine(n) (Senior) Consultant!

Wir: Dax-Konzern oder Hidden Champion – wenn Unternehmen komplexe, erklärungsintensive Themen kommunizieren, holen sie Sympra an den Tisch. Wir lieben Public Relations, sind konzeptionsstark und ein geschätzter Kompetenzpartner, wenn es darum geht, Maßnahmen umzusetzen. Egal, ob für Marke, Produkt oder Dienstleistung, ob Live-Event, Printpublikation oder Online-Special. Sympra kommuniziert. In Deutschland und weltweit. Und wir suchen für unser Team in Stuttgart einen Consultant oder Senior Consultant. Am besten sofort. Sie: Abgeschlossenes Hochschulstudium Mindestens drei Jahre (Consultant) bzw. mindestens fünf Jahre (Senior Consultant) Erfahrung in der PR-Branche Strategisch denkend und kreativ Textkompetent für unterschiedliche Genres und digitalen Content Social-Media-Affinität, Web-2.0-Reputation, aktive Nutzung…

… weiterlesen

Sympragabe fürs Blaue Haus

Sympra verzichtet auch in diesem Jahr wieder auf Weihnachtsgeschenke und unterstützt erneut den Förderkreis krebskranke Kinder e.V. Stuttgart. Dieser gemeinnützige Verein hilft den Familien von Kindern, die sich zur Krebsbehandlung im Olgahospital aufhalten müssen. Das Blaue Haus am Stuttgarter Herdweg 15 bietet Familien mit krebskranken Kindern ein Zuhause auf Zeit – verteilt auf 900 qm und 3 Etagen. Betroffene können hier während der stationären Behandlung ihrer Kinder wohnen, zur Ruhe kommen und vor allen Dingen ganz nah bei ihren Kindern sein, denn der Standort befindet sich ganz bewusst in unmittelbarer Nähe zum „Olgäle“. Sympra unterstützt den Förderverein seit einigen Jahren;…

… weiterlesen
Durchblick

Einblicke in die wunderbare Welt der PR

Seit ein paar Jahren darf ich mit Studierenden der Kommunikationswissenschaften an der Universität Hohenheim jeweils ein Semester lang Projekte aus dem Bereich Public Relations bearbeiten. Zwei Jahrgänge beschäftigten sich mit dem Thema Konzeption und erstellten für reale Fälle aus dem Agenturumfeld Kommunikationskonzepte. Im vergangenen Jahr hieß das Seminar “Zielgruppengerecht texten”. Die Studierenden hatten die Aufgabe, eine Broschüre zum Berufsfeld Öffentlichkeitsarbeit zu konzipieren, ihre Inhalte zu recherchieren, Beiträge zu schreiben und diese zu layouten. Das Ergebnis, entstanden in Zusammenarbeit mit der Landesgruppe Baden-Württemberg der Deutschen Public Relations Gesellschaft e. V. (DPRG), kann sich sehen lassen:

… weiterlesen

Sympra unterzeichnet die Charta der Vielfalt

Als wir Sympra 1992 gegründet hatten, entstanden kurz darauf Leitlinien für die Zusammenarbeit in der Agentur und mit unseren Kunden und Partnern. Einer dieser Leitsätze war immer, ausnahmslos respektvoll miteinander umzugehen. Diese Haltung ist zu einem wichtigen Teil der Symprakultur geworden. Und sie ist ein wichtiger Grund, warum uns die Arbeit im Kollegium und mit unseren Kunden nicht nur Spaß macht, sondern zu einem dauerhaften, tragfähigen und fruchtbaren Miteinander führt. Wir haben – durch Zufall – die Charta der Vielfalt entdeckt, die bereits 2006 von Daimler, BP, der Deutschen Bank und der Deutschen Telekom ins Leben gerufen wurde. Die Initiative…

… weiterlesen

Das Buch zum Raum der Stille

Im vergangenen Jahr wurde im Olga-Krankenhaus, dem “Olgäle”, in Stuttgart ein besonderer Ort eingeweiht: der „Raum der Stille”, konzipiert und gestaltet von dem Lichtkünstler Nikolaus Koliusis. Ein Ort des Rückzugs, nicht nur für Patienten und ihre Angehörigen. Ein Ort der Ruhe, eine kraftvolle Oase mitten im Klinikbetrieb und gleichzeitig weit entfernt davon. Der Besucher ist eingetaucht in blaues, intensives Licht, fühlt sich umhüllt und erkennt gleichzeitig die Weite des Horizonts. Jetzt hat die av edition ein sehenswertes Buch über diesen Raum und seine Entstehungsgeschichte herausgebracht. Es zeigt stimmungsvolle Ansichten des Raumes und geht den Einflüssen nach, die zu dieser ungewöhnlichen…

… weiterlesen

Livevideos – the next big thing?

Vor zwei Tagen übertrug ich zum ersten Mal ein Livevideo vom iPhone ins Web: Wer wollte, konnte zehn Minuten lang den Blick aus meinem Bürofenster bzw. auf einen stattlichen Philodendron mit mir teilen. Tatsächlich hatte ich mit dem Chef einer befreundeten Agenturgruppe auch gleich meinen ersten – weiß nicht, wie es offiziell heißt: Fan? Follower? Freund? An diesem Tag poppten die ersten Meldungen über Meerkat in meinen Timelines auf. Dabei handelt es sich um einen Livevideodienst, der über eine App für iOS aktivierbar ist und mit dem man sehr einfach Livevideos vom Smartphone übertragen kann. Innerhalb von weniger als zwei…

… weiterlesen

Zu den Mindeststandards für Praktikanten in GPRA-Agenturen

Praktika sind aus meiner Sicht ein ganz wesentlicher Bestandteil der Ausbildung, will man in die Public-Relations-Branche einsteigen. Wie, wenn nicht durch die Mitarbeit in einer Agentur, in einer Pressestelle oder in einer Redaktion soll man sonst erfahren, wie’s im wahren PR-Leben abgeht. Dass nicht jedes Praktikum wertvolle Inhalte vermittelt und dass Praktikanten immer wieder als kostengünstige Mitarbeiter für alle möglichen Arbeiten hinzugezogen werden, wurde zuletzt durch die Diskussion um den Mindestlohn wieder einmal thematisiert. Dass wir bei Sympra den Ausbildungsauftrag ernst nehmen (und daher einen Mindestlohn für unsinnig erachten), darüber habe ich schon mehrfach an dieser Stelle berichtet. Um so…

… weiterlesen